Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und sich informieren, wie wir Ihnen als Angstpatient helfen können.

Das machen wir gerne.

1. Termin:

Besprechung

Wir sprechen über Ihre Angst – Ihrer Angst vor beispielsweise Schmerzen oder über schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit. Wir hören Ihnen zu und respektieren Ihre Gefühlslage. Nach Ihren Schilderungen erfolgt eine völlig schmerzfreie Untersuchung.

2. Termin:

BERATUNG

Bei unserem zweiten Gespräch besprechen wir den Befund und beraten Sie, welche Therapiemöglichkeiten für Sie in Frage kommen.

3. Termin:

BEHANDLUNG

Erst bei unserem dritten Termin beginnen wir mit der Behandlung, der Sie im zweiten Termin zugestimmen. Gerne bieten wir Ihnen dabei eine Lachgas-Analgesie zur Angstlösung an: Das Lachgas ist ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas und wird über eine Nasenmaske eingeatmet. Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung des Lachgases setzt bereits nach nur wenigen Atemzügen ein. Sie entspannen sich und fühlen sich wohl in diesem Zustand, so dass sie bei vollem Bewusstsein, aber tiefentspannt an der zahnärztlichen Behandlung teilhaben können – ohne Risiken und Nebenwirkungen. Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder ansprechbar und können nach Hause gehen.